Intensives Training hat sich gelohnt

Die Nachwuchsturnerinnen des Regionalen Leistungszentrum Wil starteten an den Berner Meisterschaften in Langenthal und deutenden an, dass man für die Zukunft gerüstet und auf dem richtigen Weg ist.

Dies auch nach intensivierten Trainings und Vorbereitungen im Wettkampfmodus während den Osterferien.

Gold und Silber

Für die überragenden Leistungen sorgten Lejla Sadikaj (STV Frauenfeld) mit dem Sieg in der Kategorie P2, was in der noch jungen Saison für sie bereits das zweite Gold bedeutete. Elynne Sanwald (TSV Engelburg) turnt erstmals durch und wurde mit Silber belohnt! Leandra Sergi (BTV St. Gallen) wird guten Vierte. In der Kategorie P3 erturnt Yara Deisenroth (STV Wil) 2,5 Punkte mehr als beim letzen Wettkampf! Als Beste am Boden und Zweitbeste am Sprung beendet sie den Wettkampf auf dem guten 4. Rang.

       

 

Pinkes RLZ-Podest im P1

In der Kategorie P1, also bei den Zukunftshoffnungen im Frauenkunstturnen, wurde in Langenthal das Podest von der Farbe Pink beherrscht, das heisst von den neuen Dresses der RLZ Ost-Girls. Sieben Turnerinnen platzierten sich im grossen Teilnehmerfeld unter den besten 20! Und noch besser, denn sie belegten nämlich auch alle drei Plätze auf dem Podest. Vivienne Altherr (STV Wil) als Siegerin, Lara Bücheler (STV Frauenfeld) als Zweite und Larina Altherr (STV Wil) als Dritte! Ariana Amanatidis (STV Wil) schafft es auf den 7. Platz und Monia Imper (TV Abtwil-St. Josefen) wurde Zehnte. Thamilvily Thavachelva (STV Wil) als 15. und Sinja Aurich (STV Wil) als 22. erturnen ihre ersten Auszeichnungen.

                

Text: Hermann Rüegg 

Hauptsponsor
St.Galler Kantonalbank - Hauptsponsor

Hallensponsor

Premium Partner

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

Qualitätslabel